03 Dezember, 2020

Dezember-Update: Produktion & Versand

Hallo Radsportfreunde,

Der November ist vorbei, und wir sind sicher, dass viele von Ihnen sehnsüchtig auf ein Update warten. Leider konnten wir unser ursprüngliches Ziel, die erste Charge von Geräten Ende November auszuliefern, nicht erreichen. In diesem Update möchten wir erklären, welche Hindernisse das Projekt zurzeit verzögern und wie wir daran arbeiten, diese zu beseitigen. Das Update ist zwar etwas länger, wir hoffen aber, dass Sie sich die Zeit nehmen, es vollständig zu lesen.

Aktueller Produktionsstatus

Die Produktion ist derzeit in vollem Gange, und obwohl wir die Geräte nicht so schnell fertigen können, wie wir gehofft hatten, steigt die Produktionsmenge kontinuierlich. Unser Team und unsere Partner arbeiten sehr hart an der Montage, Prüfung und Verpackung der Geräte (am Ende des Updates finden Sie Bilder direkt von unseren Fertigungspartnern). Natürlich würden wir SmartHalo 2 am liebsten schon jetzt mit Ihnen allen teilen, aber leider gibt es derzeit einen großen Stolperstein, der sich unserer Kontrolle entzieht und den wir zu überwinden versuchen.

Die Feiertage & die große „Versandapokalypse“

In den letzten Updates haben wir erwähnt, dass die Pandemie zu Schwierigkeiten bei der Produktion unserer Geräte geführt hat. Ebenso haben wir das Thema Versand in unseren Updates bereits kurz angesprochen, allerdings hat sich die Situation durch die Feiertage noch verschärft.

Durch die Auswirkungen der Pandemie auf die Art und Weise, wie die Menschen für die Feiertage einkaufen, erleben die Versandunternehmen eine größere Nachfrage, als sie bewältigen können. Daher wird diese Urlaubssaison anders als alle anderen sein. Tatsächlich nennen einige Versandunternehmen die diesjährige Urlaubssaison Versandapokalypse“ (oder „Shippageddon“). Die Versandkosten sind exponentiell gestiegen und zwar so stark, dass sich kleinere Unternehmen (uns eingeschlossen) die derzeit angebotenen Konditionen nicht mehr leisten können. Zusätzlich machen die begrenzten Kapazitäten auf Frachtflügen es für viele Unternehmen unmöglich, ihre Produkte überhaupt zu versenden.

Im Gegensatz zu Giganten wie Amazon und anderen großen Einzelhändlern haben kleinere Unternehmen wie wir mit kleineren Bestellmengen zu tun und bekommen deshalb keine Vorzugspreise und -behandlung für den Versand. Zudem verschicken wir die frisch produzierten Einheiten aus Asien in die ganze Welt, was im Vergleich zu Einzelhändlern, die mit Beständen arbeiten, die sich bereits in lokalen Lagern befinden, deutlich länger dauert. Aktuell sind die Versandkosten mehr als dreimal so hoch wie der Betrag, den wir unseren Backern ursprünglich berechnet haben, und wir haben keine Garantie, dass das Gerät noch vor Weihnachten ankommt.

Sie fragen sich vielleicht, wie ein Projekt, das mehr als eine Million Dollar gesammelt hat, sich die höheren Versandkosten nicht leisten kann, und wir möchten Ihnen gegenüber ehrlich sein, was die Kosten unseres Projekts betrifft. Bedingt durch die Pandemie und die daraus resultierenden Verzögerungen war SmartHalo 2 ein viel teureres Unterfangen, als wir ursprünglich prognostiziert hatten. 

Da unsere Geräte preislich für den durchschnittlichen Radfahrer ausgelegt sind und wir planen, die Software langfristig weiter zu aktualisieren und zu verbessern, sind unsere Gewinnspannen bereits recht gering. Das bedeutet, dass wir nicht die Möglichkeit haben, die dreifachen Versandkosten für die vielen Tausend zu liefernden Einheiten zu stemmen.

Bitte beachten Sie, dass ein Einzelversand von Geräten leider nicht möglich ist, da die Kosten für die damit verbundene Logistik und den Transport viel höher wären als selbst die oben aufgeführten aktuellen Tarife. Die einzige Möglichkeit ist, unsere Bestellungen in großen Lieferungen in die einzelnen Gebiete zu versenden.

Der aktualisierte Zeitplan

Jetzt, wo wir die Versandapokalypse von 2020 erklärt haben, fragen Sie sich sicher, was das für unseren Zeitplan bedeutet. 

Sobald die Feiertage vorbei sind, erwarten wir, dass die Versandpreise sinken, höchstwahrscheinlich jedoch nicht auf das Preisniveau der Angebote, die wir während der Planungsphase unseres Projekts hatten. Das bedeutet, dass der Versand der Geräte per Flugzeug möglicherweise nicht realisierbar ist, auch wenn das die schnellste Option wäre. Dennoch werden wir die Tarife genau im Auge behalten. Es ist aber unwahrscheinlich, dass der Versand per Luftfracht möglich sein wird. 

Bitte seien Sie versichert, dass unser Team alle Möglichkeiten auslotet, um diese neue Herausforderung zu meistern. Da wir auf neue Angebote und die geschätzten Lieferzeiten warten, können wir noch keinen festen Zeitplan angeben. Aber wir wollen so realistisch wie möglich sein, auch wenn die Nachricht schmerzhaft ist: In Anbetracht der Verzögerungen, die mit alternativen Versandmethoden verbunden sind, werden die Geräte wahrscheinlich nicht vor März den Weg zu Ihnen finden. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten, sobald wir von unseren Logistikpartnern einen genaueren Zeitplan erhalten.

Wir können gut verstehen, dass diese Verzögerungen für unsere Backer und Unterstützer unglaublich frustrierend sind, und unser Team ist genau so frustriert — wir wünschen uns nichts mehr, als SmartHalo 2 endlich für alle verfügbar zu machen. 

Bilder! Und wie das Jahr 2020 im SmartHalo Hauptquartier gelaufen ist

Jeder in unserem kleinen Team hier in Montreal spürt den unermesslichen Druck, der entsteht, wenn wir unsere Backer immer wieder enttäuschen. Die Realität ist, dass diese Pandemie Konsequenzen auf jeder einzelnen Ebene nicht nur unseres Unternehmens, sondern auch in unserem persönlichen Leben hat.

SmartHalo 2 ist nicht nur ein Fahrrad-Gadget, sondern verkörperte auch unsere Träume, Ideen und den Lebensunterhalt aller, die daran arbeiten. Wir tun unser Bestes mit den Mitteln, die uns zur Verfügung stehen. Wir hoffen, dass das neue Jahr etwas mehr Glück bringt!

 

Zum Abschluss dieses Updates möchten wir Ihnen noch einige Fotos aus unserem Werk zeigen. Trotz der frustrierend langen Reise, die SmartHalo 2 war, nähern wir uns nun tatsächlich der Ziellinie. Hier sind ein paar Fotos von montierten Geräten, die auf dem Weg in die Verpackung und Lagerung sind!

Wie immer können Sie uns bei Fragen gerne kontaktieren. Wir können Ihnen nicht genug dafür danken, dass Sie uns durch dieses seltsame Jahr und nun auch durch die Weihnachtszeit unterstützt haben.

– Das SmartHalo Team

Unsere Innovationen