04 Mai, 2021

Sie packen Ihr neues SmartHalo 2 aus? Diese 5 Funktionen sollten Sie sofort Ausprobieren

 

1. Schnellste, flachste oder sicherste Route? Wählen Sie die für sie passendste!

Fahren Sie irgendwo hin? Vielleicht kennen Sie den Weg, vielleicht ist er Ihnen aber auch völlig unbekannt. Ganz gleich, SmartHalo 2 hilft Ihnen nicht nur beim Navigieren, sondern gibt Ihnen auch die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Routentypen zu wählen, je nachdem, worauf Sie an diesem Tag Lust haben: schneller, sicherer, flacher oder… eine ausgewogene Kombination aus allen drei Typen?

Wie funktioniert es?

Öffnen Sie die SmartHalo-App und geben Sie ein Ziel in die Suchleiste der Registerkarte Navigation ein. Falls verfügbar, werden Ihnen auf der Karte mehrere Routenoptionen und eine geschätzte Dauer für jede Option angezeigt:

  • Die schnellste: perfekt für Raser, aber manchmal nicht die sicherste Option für Radfahrer, da auf den direktesten Routen nicht immer Radwege vorhanden sind.
  • Die flachste: Wenn Sie mal keine Lust haben, bergauf zu radeln, ist diese Option genau das Richtige für Sie.
  • Die sicherste: möglichst viel auf Radwegen oder ruhigeren Straßen fahren, damit Sie stressfrei ans Ziel kommen. 
  • Empfohlen: Kombiniert alle oben genannten Optionen, um Ihnen eine ausgewogene Route zu erstellen

Experimentieren Sie mit den einzelnen Routentypen, um Ihren Favoriten zu finden! Auch wenn Sie sich in der Gegend auskennen, probieren Sie die Navigation aus; vielleicht entdecken Sie ja coole neue Routen!

2. Wischen Sie durch die wichtigsten Informationen Ihrer Fahrt

Das Metrik-Karussell! Eines der brandneuen Features von SmartHalo 2, mit dem Sie mithilfe von Wisch-Gesten auf der Touch-Oberfläche während der Fahrt wichtige Metriken abrufen können.

In der Mitte des Halo finden Sie das neue PeekDisplay™, das Zugriff auf eine Reihe von Fahrtdaten bietet. Mit einer schnellen Wischbewegung können Sie durch sieben verschiedene Metriken blättern und sich dabei weiterhin auf die Straße konzentrieren:

Wie funktioniert es?

Um das Metrik-Karussell anzuzeigen, müssen Sie mit Ihrem SmartHalo 2 verbunden sein. Sobald das Gerät eine Bewegung erkennt, schaltet es das PeekDisplay ein und zeigt das Karussell an. Nach einer gewissen Zeit der Inaktivität geht das Karussell in den Standby-Modus, um den Akku zu schonen. Schütteln Sie Ihr Gerät einfach, um es wieder einzuschalten. 

Das Team ist sehr begeistert von dieser neuen Funktion und den vielfältigen Möglichkeiten, die das Karussell bietet. Wir haben viele Ideen, wie wir es im Laufe der Zeit erweitern können, wie z.B. durch neue Anpassungsoptionen und das Hinzufügen neuer Metriken, die unsere Benutzer nützlich finden. Bei SmartHalo dreht sich alles um die kontinuierliche Verbesserung der Software auf Basis von Nutzer-Feedback. Wenn Sie sich also eine neue Metrik wünschen, lassen Sie es uns wissen!

3. Versuchen Sie, Ihr eigenes Fahrrad zu stehlen

Kein Witz. Okay vielleicht doch. Aber eigentlich nicht.

Eine der beliebtesten Funktionen der ersten Generation kommt mit SmartHalo 2 zurück: die Gewissheit, dass Ihr Fahrrad sicher ist. 

Dafür haben wir die Alarm-Funktion entwickelt, eines der wichtigsten Merkmale der SmartHalo-Linie. Sobald Sie die Anti-Diebstahl-Halterung an Ihrem Lenker installiert haben (eine Anleitung finden Sie hier), können Sie Ihr SmartHalo 2 daran befestigen und entspannt Ihrem Tag nachgehen, im Wissen, dass Ihr Rad gut geschützt ist.

Wie funktioniert es?

SmartHalo 2 kann Vibrationen und Bewegungen erkennen. Sobald Sie Ihr Fahrrad abstellen, schaltet sich der Alarm standardmäßig automatisch ein (Sie können dieses Verhalten in der App ändern, falls Sie dies wünschen).

Sobald das Gerät unbefugte Machenschaften an Ihrem Fahrrad erkennt, warnt es den mutmaßlichen Dieb sanft mit einer ersten Warnung: leichter Summton + roter Halo + wütendes Gesicht auf dem PeekDisplay. Warum erst mal vorsichtig? Naja, wir wollen ja nicht, dass der nette Radfahrer, der versucht, sein Rad neben Ihrem abzuschließen, gleich eine akustische Ohrfeige bekommt. Sollte sich der Störenfried weiterhin an Ihrem Rad zu schaffen machen, (z.B. bei einem echten Diebstahlversuch) wird ein 100dB-Alarm ausgelöst. Und glauben Sie uns, das ist laut… wir reden hier von einer Lautstärke wie bei einem Autoalarm.

Wenn der Eingriff aufhört, stoppt SmartHalo 2 den Alarm; keine nervtötenden, endlosen Alarme wie bei manchen Autos!

Es gibt auch einige Optionen zur Anpassung des Alarms, die Sie sich anschauen können. Erfahren Sie mehr darüber, indem Sie den Alarm-Bereich in unserem Hilfe-Center besuchen.

Probieren Sie es ruhig aus! Trennen Sie Ihre Bluetooth-Verbindung, um zu simulieren, dass Sie sich von Ihrem Fahrrad entfernen. Rütteln Sie dann an Ihrem Fahrrad und hören Sie es selbst. Wir empfehlen Ihnen, das Gerät auf offener Straße und nicht in einer geschlossenen Garage auszuprobieren (vertrauen Sie uns da). Diebe, nehmt euch in Acht! 

4. Verknüpfen Sie Ihre Fitness-App

„Wenn es nicht bei Strava ist, ist es nicht passiert!“

Mit SmartHalo 2 können Sie Ihre Fahrten automatisch zu Strava oder Apple Health senden

Sobald Sie in die Pedale treten, zeichnet SmartHalo 2 automatisch Ihre Fahrtdaten auf; es gibt keinen „Start“-Knopf, den Sie drücken müssen. Am Ende Ihrer Fahrt können Sie Ihre Distanz, Zeit, Geschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit und Kalorien in der SmartHalo-App unter der Registerkarte „Fitness“ einsehen.

Sobald Sie Ihre Strava- oder Apple Health-Konten verknüpft haben, werden alle Metriken automatisch auf beide Plattformen hochgeladen — Sie müssen nicht darüber nachdenken, sondern einfach nur fahren! 

Wie funktioniert es?

Wie Sie Ihr Strava-Konto verbinden können, erfahren Sie in diesem Artikel in unserem Hilfe-Center. Für Apple Health finden Sie die Anleitung hier.

Diese beiden Apps werden von der SmartHalo-Community am meisten genutzt, weshalb wir sie gerne integriert haben. Falls Sie die Apps noch nicht kennen, empfehlen wir Ihnen, sie auszuprobieren! Wenn Sie eine andere Fitness-App verwenden und Sie sich fragen, ob wir an einer Integration mit SmartHalo arbeiten können, lassen Sie es uns hier wissen

5. Unternehmen Sie eine Nachtfahrt

Ganz nach dem Prinzip des All-in-One-Fahrradgeräts haben wir bei der Entwicklung von SmartHalo 2 Wert darauf gelegt, ein automatisches Vorderlicht zu integrieren. Wir wissen allerdings aus Nutzerfeedback und unserer eigenen Nutzung der ersten Generation, dass wir noch eine Schippe drauflegen müssen.

Der SmartHalo 2 verfügt über eine völlig neue, leistungsstarke Frontleuchte. Das Licht ist 5x heller als das Original.

Wie funktioniert es?

Das Vorderlicht schaltet sich automatisch ein, wenn die Sonne untergeht. Sie können es auch manuell einschalten, indem Sie zweimal auf die Touch-Oberfläche tippen. Sie können zwischen zwei Modi wählen: normal (bzw. dauerhaft) oder blinkend. Und Sie müssen sich übrigens auch nicht darum kümmern, das Licht auszuschalten. Um den Akku zu schonen, schaltet es sich immer von selbst aus, sobald Sie mit der Fahrt fertig sind.

Egal, ob Sie auf einer schlecht beleuchteten Straße auf dem Land unterwegs sind oder nachts eine Allee in einer belebten Stadt entlangfahren: es ist wichtig, dass Sie sehen und gesehen werden. Mit SmartHalo 2 beleuchten Sie nachts Ihren Weg wie nie zuvor.

Unsere Innovationen